Fundstück 1

Wo ich mich gerade viel im Untergrund meines Blogs aufhalte, kam mir eben die Idee, auch mal nach Fundstücken aus früheren Blogsurftagen zu graben, und weil sie nachhaltig in meinem Gedächtnis hängen geblieben sind, auch darauf hinzuweisen. Hier gibt’s schon mal die wundervoll spannende Geschichte eines Hummers, Cohn-Bendit und Herrn Paulsen aus seinem Kiosk. Viel Vergnügen!

32 Kommentare zu „Fundstück 1

  1. Ja, das macht schon Sinn solche Gemmen wieder einmal auszugraben. Die Frage ist, lohnt es sich eigentlich, nach einem Jahr überhaupt noch etwas Neues zu schreiben.
    Man könnte doch immer wieder wiederkäuen, für die Mehrzahl der Leser wären die Inhalte neu und die, welche sie schon kennen, freuen sich ja doch darüber;)

    Liken

    1. Ob es sich lohnt, neue Beiträge zu verfassen… … frage ich mich nicht. Lohnen sich denn bunte Zeitschriften und Zeitungsbeilagen? Für mich sind der sich ergebende e-Plausch, der konzentrierte sowie der feixende Kommentar, sowohl als Verfasser als auch als Konsument, das Lohnende. Das Blog ist mein Spielzeug, bei dem ich en passant auch noch etwas lernen kann. Das Verwerten von Vorhandenem so nebenbei ist aber schon irgendwie meine Natur. 😉

      Liken

    2. Eben! Plötzlich gerät man aus Versehen ins Quiztaxi und blamiert sich bis auf die Knochen, weil man nicht weiß, wie die Kinder von Felipe und Letizia heißen. Na schönen Dank! Dann lieber beim Friseur mit GALA, Frau im Spiegel und Frau mit Herz erwischt werden. So werd‘ ich’s nie schaffen, mal 10 Minuten Zeit für den Playboy zu haben – aber man muss Prioritäten setzen! 😉

      Liken

    3. Hmm, ich tippe auf

      Kevin Kuranyi
      seine sechs Kinder
      das VFB Maskottchen Fritzi (ein Swinger-Freund!)

      Mist! Ich glaube, sie haben mich! Welche Zeitung muss ich zusätzlich abonnieren, um diese Frage zu beantworten? 😉

      Liken

    4. na ja, Goethen sachte mal, „es ist alles schon mal gesagt worden und kommt nur darauf an, es noch mal neu zu sagen.“

      lieben Gruß dazwischen

      Mukono, das Versuchskaninchen 😉

      Liken

    5. ja liebe Frau oder Herr Araxe,

      im Prinzip hat das jede außerordentliche Persönlichkeit so oder so von sich gegeben, Goethe und wahrscheinlich, grins, gleich noch ein Dutzend mehr… wenn das aber Valentin gesagt hatte, wars eine Parodie, jawoll, so wirds sein,

      lieben Gruß

      Mukono,

      der Missverständnisse aus dem schwülen Wetter heraus erklärt 😉 wir leiden alle darunter

      Liken

    6. Zitate Da ich meist Zitate nicht nachschlage, grins, merkt eh keiner, hier noch mal richtig nachgeguckt:

      Goethe:

      „Alles Gescheite ist schon gedacht worden, man muß nur versuchen, es noch einmal zu denken.“

      Karl Valentin:

      „Es ist alles schon einmal gesagt worden, aber nicht von jedem.“

      Da zeigt sich doch, wie gut Herr Araxe aufpasst, aber noch mehr, wie gut Herr Valentin den Goethe „zurecht rucken konnt’“. Es war halt ein Schlaumeier, der Valentin.

      Freundliche Gute-Nacht-Grüße

      Mukono

      Liken

    1. Kleine Methodenlehre Hallo.

      Ich bekam gerade diesen Link von der Twoday-Bloggerin Doc Sarah, die ich bereits vor Wochen über derartige Dinge wie gelöschte Kommentare usw. informiert habe.

      Ja – Wir alle sind offensichtlich leider nicht HerrIn unseres Blogs. Bei mir werden seit Jahren Kommentare gelöscht, weshalb ich die Kommentar-Funktion abgeschaltet habe. Auch in anderen Blogs von mehr fehlen plötzlich Dinge … Lediglich Kommentare von, na, raten Sie mal, bleiben stehen. Das nennt man glaube ich Duftmarken setzen. Duftmarken diverser Netzwerke sozusagen. Und Duftmarken von Netzwerken, die auch gut informiert sind über das reale Leben, was einem selbstverständlich nicht vorenthalten wird.

      Weh tat’s halt am Anfang, als Kopien von Original-Persönlichkeiten aus meinem Umfeld angelegt wurden und ich zuerst davon ausgehen mußte, dass da jemand hinter meinem Rücken … Dieses System überträgt sich gerade übrigens auch auf meine bloggende Verwandtschaft.

      Nun ja. Irgendwann versteht man dann die Struktur des Spiels. Und eines ist sicher: Irgendwann macht jeder mal einen Fehler … 😉

      So, ich hoffe, ich konnte ein wenig „Wir-Gefühl“ erzeugen. Ich bin nämlich nicht der Ansicht, dass solche Dinge auf Dauer ohne Beachtung bleiben sollten … 😉

      Liken

    2. Wie ich inzwischen erfuhr fällt der Tochterkommentar zusammen mit dem übergeordneten Mutterkommentar dem Löschvorgang desselben zum Opfer. Ärgerlich! Komischerweise wurde aber eine Kopie meines Kommentars vorübergehend wieder hier eingestellt, um bald darauf von Herrn von und zu S. erneut gelöscht zu werden. (Jetzt ist er hoffentlich auf und davon!) Was Sie schildern klingt allerdings äußerst merkwürdig. Was sagt denn twoday dazu?

      Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass Sie und Doc Sarah bei besagtem Blogger (meinen wir wirklich ein und denselben?) immer wieder als Kommentatorinnen auftauchten (zu Bondea-Zeiten ;-)) Habe ich – damals noch Ahnungslose – etwa Ihre Ironie übersehen???

      Liken

    3. Kann es sein, daß hier gestern noch ein comment von wvs zu lesen war?! Hat er wohl jetzt auch gelöscht… tsstsstss…
      Twodays Erklärungen zur Frage sind ja eher dürftig… ;-(
      Das mit dem Mutter-Tochter Kommentar ist ja banal logisch – aber das Phänomen, daß Sie und Morgaine beschreiben ist ja wohl ganz was anderes..

      Liken

    4. Ehrlich gesagt, möchte ich das Ganze so schnell wie möglich einfach ignorieren und wieder zur Tagesordnung übergehen. Sollte da überhaupt irgendetwas zu machen sein, verspüre ich dennoch keine Lust mehr, das Minenfeld, das ein paranoider meinetwegen böser Querulant in Bloghausen hinterlassen hat, zu betreten. Ich habe jetzt genug gelesen.
      Hoffen wir, dass es wieder Ruhe gibt.

      Aber danke für Ihr Mitgefühl und die Solidarität. Es tut schon gut, wenn man seinen Eindruck bestätigt bekommt.

      Liken

    5. Ja, Wahrnehmungsbestätigung ist sehr hilfreich, wie ich finde. Vor allem, wenn man von verschiedenen Seiten diese Wahrnehmung bestätigt bekommt. Und da auch bereits die Staatsanwaltschaft und einige IT-Spezialisten mit viel Freude im Spiel sind …

      Insofern fällt es also immer schwerer, den einen oder andere in kleine Fallen des paranoiden Brandings laufen zu lassen. *ggg*

      Namen? Nein, da hätte ich jetzt auf Anhieb wirklich keinen parat. Es war nur die allgemeine Beschreibung eines Phänomens. Wer wird denn gleich in die juristische Falle tappen … ?! 😉 Herr WVS war immer sehr aufmerksam und freundlich zu mir als Morgaine.

      Sagte ich eigentlich hier schon, dass ich hin und wieder bei Martial Arts zugesehen habe? Stichwort „Energieverwandlung“? Sehr nützlich beim Bloggen. *g* Übrigens habe ich gerade eben noch eine kleine Methodenschulung in mein Blog gesetzt.

      Einen schönen Abend noch 🙂

      Liken

    6. Und wenn der Humor dann auch noch oberhalb der Wade zubeisst, dann wird bestimmt alles gut. *ggg*

      Oh la la! Ich lese da gerade in meinem Account, dass jemand wirklich erstaunliche Recherche-Arbeit leistet. Wie sage ich doch immer wieder: Bloggen bildet! Und Sie haben natürlich Recht: Immer schön locker bleiben. Egal was auch passieren sollte. ;-))))))

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s