7 Kommentare zu „Fundstück

    1. Die Energiefelder waren Menschen, an Schläuche angeschlossen, die wie eine Batterie funktionierten, also Energie den Maschinen lieferten. Sie waren praktisch wie Föten gehalten. Starb ein Mensch, wurde er aufgelöst und diese Nährlösung den Föten eingeflößt als Nahrung.
      Mich erinnerte diese Aussichtslosigkeit, dieser kalte, beobachtende Blick an diese Szene.

      Gefällt mir

    2. Aha-Erlebnis Ja, nicht wahr? Ich bin nicht so die Science-Fiction Anhängerin (gilt aber, glaube ich, auch nicht als reiner Science-Fiction), aber diesen Film fand ich von der Idee genial. Und: Für Gutes bin ich gerne zu haben.

      Gefällt mir

    3. Science-Fiction ist überhaupt nicht mein Ding. Von Matrix war ich allerdings fasziniert, ebenfalls irritiert. Und ich muss gestehen, dass ich auf die Schnelle nicht durchgestiegen bin. Was mir außerdem noch stark hängen blieb, war – ich gestehe – diese indigoblaue und sepiabraune Atmosphäre – einfach toll!

      Edith war gerade da und meinte, du hast Post!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s