Alma

Noch ein allerletztes kleines Weihnachtsfilmchen bevor es knallt.

http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=4749536&server=vimeo.com&show_title=0&show_byline=0&show_portrait=0&color=00ADEF&fullscreen=1
von Rodrigo Blaas

Eine Empfehlung von Orinoko – nochmals Dankeschön!

HD und Full Screen (auf vimeo) empfohlen!

Advertisements

Geisterbahnfahrt des Grauens oder Intercity-Express-Ersatzverkehr

Nachdem inzwischen mangels funktionierendem Aufzug die Höhenmeter zwischen Straße und Gleisen auf- und abwärts per Fremdmuskelkraft und dem Einsatz hilfreicher Hände überwunden sind und ich mich allmählich im Stress-vorbei-Stadium wähne, wollen der Allergeliebteste und ich nun ganz entspannt den Rückzug antreten und denselben besteigen. Doch müssen wir – schon angesichts des etwas heruntergekommenen Ersatztransportmittels auf Gleis 5 nichts Gutes ahnend – in den nächsten Stunden zur Kenntnis nehmen, dass zwischen ICEs und ICs nicht nur Es für Express sondern ganze Welten liegen.

In meinem Fall ist das besonders betrüblich, da ich eben gewisse Gegebenheiten brauche, ohne die ich einen Zug gar nicht betreten würde. Und deshalb bin ich an einen einzigen festen Wagen gebunden, der sich indessen schon mal nicht anhand einer geordneten Zahlenabfolge auffinden lässt. Chaotisch zusammengewürfelt warten die antiquierten Wagons in der inzwischen hereingebrochenen Dunkelheit auf ihre Befüllung.

Während uns der joviale Hamburger Schaffner nach erfolgreichem Entdecken und Entern unseres Wagons wortreich die Plätze weist, fällt mir bereits die lebhaft flackernde Deckenbeleuchtung auf, wenn sie nicht gerade ganz aus ist, was meistens der Fall ist. Das wird sich nach dem Anfahren sicher geben, denke ich… Die schmuddeligen Sitze, obwohl 1. Klasse, sind unbequem hart und nicht zu verstellen. (Welcher Verbrecher war für dieses Design verantwortlich?) Das also soll für die nächsten 6 Stunden unser Lebensraum sein.

Aber es geht noch schlimmer! Außen: Temperatur unter Null – Innen: Null Heizung, und zwar im ganzen Wagon, an den ich – Sie erinnern sich – wegen Handicap gebunden bin. Mein größter Stressor ist Kälte, da ich, einmal abgekühlt (und das bin ich bereits durch die Anfahrt), ohne Wärmezufuhr von außen nicht mehr warm werde. Angesichts dieses Desasters entlädt sich der ganze eh schon seit Tagen angestaute Stress und ich weine untröstlich. Der Allergeliebteste, sonst Fels in der Brandung, ist in Anbetracht des Häufleins Elend nun seinerseits zunehmend verzweifelt. Ein kleineres Abteil – natürlich unbeheizt – wird flugs geräumt, damit wenigstens dem Zug im Zug die Luft ausgeht. Dort biwakieren wir also und versuchen, uns zu arrangieren bzw. zu überleben. Alte und neue äußerst nützliche Weihnachtsgeschenke kommen zum Einsatz. (Mein Dank an alle, v.a. an Isabelle!) Wie gut, dass ich außerdem eine Wärmflasche eingepackt habe – für den Notfall…

Der Allergeliebteste hat für Euch im Flackerlicht die gespenstische Frostbeule im Stadium ihrer langsam gelingenden Anpassung festgehalten.

Seit vergangener Nacht bin ich wieder im warmen Zuhause. Wen kümmert schon die Verspätung. Es fehlte eben das E für Express…

23 – Zum Abschied Schokolade

http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=5550600&server=vimeo.com&show_title=1&show_byline=1&show_portrait=0&color=ffffff&fullscreen=1

Lernert Engelberts & Sander Plug, Amsterdam, 2009.

When the snow falls wunderbar
And the children happy are,
When the Glatteis on the street,
And we all a Glühwein need,
Then you know, es ist soweit:
She is here, the Weihnachtszeit.

Every Parkhaus ist besetzt,
Weil die people fahren jetzt
All to Kaufhof, Mediamarkt,
Kriegen nearly Herzinfarkt.
Shoppen hirnverbrannte things
And the Christmasglocke rings.

Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits…

Mother in the kitchen bakes
Schoko-, Nuss- and Mandelkeks
Daddy in the Nebenraum
Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum
He is hanging auf the balls,
Then he from the Leiter falls.

Finally the Kinderlein
To the Zimmer kommen rein
And es sings the family
Schauerlich: „Oh, Chistmastree!“
And then jeder in the house
Is packing die Geschenke aus.

Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits…

Mama finds unter the Tanne
Eine brandnew Teflon-Pfanne,
Papa gets a Schlips and Socken,
Everybody does frohlocken.
President speaks in TV,
All around is Harmonie,

Bis mother in the kitchen runs:
Im Ofen burns the Weihnachtsgans.
And so comes die Feuerwehr
With Tatü, tata daher,
And they bring a long, long Schlauch
An a long, long Leiter auch.
And they schrei – „Wasser marsch!“,
Christmas is – now im – Eimer…

Udo Jürgens

*********************************************

Ich bin dann mal ein paar Tage weg – mit gemischten Gefühlen…
Daher gibt es morgen hier vielleicht nix, dafür aber Ihr Weihnachten.

Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits…