Spinnen die? (Update)

Die politische Diskussion über Laufzeitverlängerungen sei angesichts der akuten Notlage in Japan unangemessen.

inspired by Handoko Tjung
______________________________________________

Update 13.03.11. 14.45 Uhr
Nun kündigt Merkel die Überprüfung der Sicherheit in allen AKWs an.

KLICK (Film)
Kontraste (ARD), Sendung vom 15.07.10 22:00, „Atomkraft – Laufzeitverlängerung trotz Sicherheitsdefiziten“

ACHTUNG bei 5:47!

(…) Oskar Grözinger (Landesatomaufsicht Baden-Württemberg):
„Während des Betriebs wird der Behälter regelmäßig alle paar Jahre überprüft und zwar nach den jeweils neuesten geltenden Prüfstandards.“
KONTRASTE:
„Dort, wo ich nicht hinkomme, kann ich nicht prüfen.“
Stimme aus dem Off:
„Cut… wir haben gesagt: Keine Nachfragen!“

Der Mann im Hintergrund ist vom TÜV. Er untersagt seinem Auftraggeber, dem Chef der Atomaufsicht, die Beantwortung der Nachfrage. Das Interview wird abgebrochen. (…)
____________________________________________________

Update II 14.03.11 13.30 Uhr
Mahnwachen heute HIER
____________________________________________________

Update III 14.03.11 16.15 Uhr
Für wie doof halten die uns? Jetzt dürfen die, die bei KT immer nur von Fußnoten geredet haben, ein neues Wort lernen: Moratorium…

Der Golden Hirsch twittert:
Merkel und Westerwelle sehen schon ganz grün aus.
____________________________________________________

Update IV 14.03.11 16.45 Uhr
http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=6505705&server=vimeo.com&show_title=0&show_byline=0&show_portrait=0&color=ffffff&fullscreen=1&autoplay=0&loop=0
Alles läuft weiter und auf einem Bildschirmkanal steht: kurze Pause

Nochmal KTvG

Habe ich eigentlich schon mal meinen Eindruck geäußert, dass die herausragende Leistung Guttis für viele wohl schlicht und ergreifend sein Talent als Trauerredner war?

Hier hört man das u.a. bestätigt. Man braucht aber starke Nerven.

Edith sagt: Vorsicht – es ist WIRKLICH NICHT lustig!

UPDATE: Grauenhaft!

Maligne Vuvuzelose

Vielleicht ist es auch nur eine akute Vuvuzelitis. Begonnen hat es jedenfalls um Punkt sieben mit dem plötzlichen Ausbruch einer schweren Vuvuzelakne im Gehörgang, die mich gepeinigt aus dem Bett trieb. Ich rief sofort die Helfer für solche Notfälle an. Stellen Sie sich vor, die kannten den Erreger – das bisher hauptsächlich in Afrika grassierende Viroid Vuvuzela – noch gar nicht, obwohl in Hamburg schon Maßnahmen gegen seine Ausbreitung bei Massenveranstaltungen beschlossen sind.

So, jetzt trinke ich erst mal einen Kaffee. Vielleicht hilft der ja gegen die Vuvuzelarrhoe, die mich trotz konservativer Behandlung nach wie vor quält.

Denkbar ist auch, dass ich mich dieser Selbsthilfegruppe anschließe.

Außerdem spiele ich mit dem Gedanken, gegen meine Beschwerden ganz gezielt Kügelchen einzusetzen. Allerdings hat diese Art der Selbsthilfe möglicherweise unangenehme Nebenwirkungen.