Beeindruckend, bewegend, ansteckend und wert es aufzugreifen und weiter zu verbreiten

Die Zeit der helfenden Hand, die sich zur Faust ballt – Das Manifest der radikal-ästhetischen Utopie

Publiziert am 9. November 2011 von Duroy im Teppichhaus

Was bedeutet radikale Aufklärung?

Die radikale Aufklärung ist eine robuste Aufklärung, die sich nicht mehr so einfach übers Maul fahren und sich nicht einkaufen lässt. Eine Aufklärung, die sich nicht bestechen und vor allem nicht blenden lässt. Eine Aufklärung, die die politisch und zunehmend ökonomischen Zwangsverhältnisse, in die man uns bettet und zwingen will, nicht mehr hinnimmt. Eine Aufklärung, die radikale Worte wählt, um die alten Strukturen der Unterdrückung und Bevormundung abzuschaffen.

Wir sind Mündel der oligarchischen Politikerkaste gewesen, die uns nicht mehr vertritt. Wir sind Gemaßregelte eines politisch-ökonomischen Willens gewesen, der nicht der unsere gewesen ist. Wer aber sind ”wir” jetzt?
Wir sind viele. Nicht die 99 %, aber wir sind viele. Wir sind zugleich die geballte Faust gegen das System, wir sind die Mutbürger, wir sind, das doch wohl einmal vor allen Dingen, das Volk!

Wir lassen uns das Staatsspieltheater nicht mehr im Zuschauerraum aufführen mit dauerimprovisierenden Laien der Zunft, die sich über uns kaputtlachen, derweil wir billig Applaus geben dürfen, Claqueure des Politsystems. Nein, wir wollen auf die große Politspiel-Bühne, dort agieren und da bleiben. (…)

…weiterlesen im Teppichhaus oder direkt bei Paul Duroy in seinem Raumgewinnerblog.)

4 Kommentare zu „Beeindruckend, bewegend, ansteckend und wert es aufzugreifen und weiter zu verbreiten

  1. Wir arbeiten an einer Räterepublik, die uns konstant einbezieht und in der wir uns ständig einbeziehen in die politische Arbeit, die uns gestaltenden Anteil haben lässt und in der wir gestaltend arbeiten am ökonomisch politischen Komplex. In der WIR Politik und Ökonomie gestalten. Eine Ökonomie zudem, die nicht mehr ausbeuterisch und selektiv-exklusiv wirken wird. Wir wirken hin auf die Schaffung eines neuen mutigen Bewusstsein, eine Fanfare gegen (und immer wieder GEGEN) das Lügenspiel, gegen Politik als billigen Ramsch der neoliberal-sozialdarwinistischen Ideologie, gegen… und so weiter

    Boah, du heiliges Teppichhaus. Wir leben also auf den Barrikaden? Die soziologische Analyse geht halt immer ein Stück weit zu kurz, erfasst die conditio humana unzulänglich, baut Luftschlösser bzw. eine Rätedemokratie (erinnert sich denn noch jemand an die Erinnerung der 68er an diese Geschichte oder kann man das jetzt schon wieder als neu verkaufen?). Hat ja schon was, diese marxologische Ästhetik, wenn auch manchmal ein bisschen gezwungen komisch wirkend. So ganz kann ich mich ihrem Charme ja auch nicht entziehen, auch wenn wir heute vor ganz anderen Herausforderungen stehen. Ein Argument? Lügen und Spielen und in der Konsequenz das Lügenspiel auf allen Ebenen sind einfach ganz trivial normale Verhaltensweisen des Menschen. Unsere Natur. Mehr sag ich jetzt nicht. Gleich kommt ja der Herr Oberstudienrat und stellt alles wieder in seinen adornologisch richtigen Zusammenhang.

    Gefällt mir

    1. Ach Sie wolln mich gleich vor die Tür stellen? Die Metapher passt ja zum Kontext. Aber wenn Sie den Beitrag bringen und eine freie Kommentarfunktion dazuschalten, könnte man meinen, man dürfe dazu auch mal seinen Senf abgeben. Stell ich mir mal so vor in einer Rätedemokratie, oder schreibt da der Chefideologe vor, wann ich mit dem Fähnchen zu winken habe und mein Arbeiterliedchen zu singen habe? Nur Friede, Freude, Eierkuchen bringt uns nicht weiter. Wenn wir theoretisieren gehört Polemik zum Fach. Wir sollten das alles nicht gleich so sauertöpfisch persönlich nehmen. Ich hab ja überhaupt nichts gegen Sie Frau Faust, ganz im Gegenteil.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s