14 Kommentare zu „Bedingungsloses Grundeinkommen

    1. Bestimmt. Gleichzeitig wird sich mit einer anhaltenden öffentlichen Diskussion sehr deutlich heraus schälen, dass einander unterschiedliche Menschenbilder gegenüberstehen.
      Die einen, die an Kreativität und Engagement glauben und
      die anderen, die bloß Faulheit sehen.
      Kommt ja auch in der Diktion wunderschön zum Ausdruck:
      bedingungsloses Grundeinkommen = negativer Arbeitsanreiz, weil davon gelebt werden könnte. Reduktion (ALG 2) = positiver Arbeitsanreiz, weil davon nicht gelebt werden kann. (Nein, ich will hier keine Diskussion anzetteln ; )

      Liken

  1. Applaus, Frau Faust. Eines verstehe ich nicht, wieso hat die Petitentin keine Zahlen parat, wenigstens eine Modellrechnung, die zeigt, wie das ungefähr auskäme. Sowas ist doch längst gerechnet.
    Aber insgesamt ist dieser kulturelle Impuls prima und gibt Hoffnung.

    Liken

    1. Meine Antwort auf die Frage nach der Modellrechnung, verzeihen Sie die Einmischung, wäre: weil die Frau (bzw. auch ihre Freunde) klug ist.
      Legte sie eine Rechnung vor, wäre das Ganze schnell vom Tisch. Es geht ja zunächst einmal darum, auf die Idee, den Impuls an sich aufmerksam zu machen und die möglichen Auswirkungen einsickern zu lassen. Über die wird nämlich überhaupt nicht diskutiert. Den Grund dafür erkenne ich in der spontanen Unfähigkeit der meisten Menschen, dieses Maß an Freiheit sich selbst auch nur andeutungsweise vor das geistige Auge bringen zu können. Die Bürgerbotschaft muss lauten (und tut sie ja auch): „Wir wollen dieses Konzept realisiert haben und nun seht IHR (die Politiker / Volksvertreter) dazu, dass Ihr das berechnet bekommt.“

      Liken

  2. Eine kleine Strukturierung des Videos, weil ich denke, dass die gesamte Anhörung für manche wegen der 80 min. etwas zu sperrig sein könnte:
    00:00:00 – die Vorsitzende leitet ein und erläutert das Procedere
    00:04:30 – Frau Wiest, die Petentin, trägt vor (es ist wirklich wert, ihr zuzuhören)
    00:15:55 – Abg. Lehrieder (CDU/CSU) stellt seine Fragen
    00:18:00 – Vorsitzende moderiert und erklärt, dass die gesammelten Fragen von der Petentin am Ende der Fragerunde beantwortet werden
    00:18:10 – Abg. Thomae (FDP) stellt seine Fragen
    00:20:26 – Abg. Remmers (Die Linke) stellt ihre Fragen
    00:22:48 – Abg. Strengmann-Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) stellt seine Fragen
    00:26:35 – Abg. Mast (SPD) stellt ihre Fragen
    00:29:00 – Staatssekretär Brauksiepe (CDU/CSU) (BM f. Arbeit und Soziales) beantwortet die auch an ihn gerichteten Fragen
    00:35:53 – Frau Wiest beantwortet die gesammelten Fragen
    00:54:10 – Vorsitzende moderiert und eröffnet die zweite Fragerunde
    00:54:25 – Abg. Kauder (CDU/CSU) stellt seine Frage (mit Antwort Frau Wiest)
    00:56:10 – Abg. Ott (Bündnis 90/Die Grünen) stellt seine Frage (mit Antwort Frau Wiest)
    01:00:22 – Abg. Kipping (Die Linke) stellt ihre Frage (mit Antwort Frau Wiest)
    01:02:45 – Abg. Hagemann stellt seine Frage (mit Antwort Frau Wiest)
    01:06:05 – Kerber (BM f. Finanzen) erläutert die Überlegungen des Finanzministeriums zur Finanzierung
    01:09:35 – Abg. Strengmann-Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) stellt eine Frage an Kerber (mit dessen Antwort)
    01:10:20 – Abg. Djir-Sarai (FDP) stellt seine Frage (mit Antwort Frau Wiest)
    01:14:40 – Abg. Steffen (SPD) stellt ihre Frage (mit Antwort Frau Wiest und Klärung durch Kerber)
    01:18:10 – Abg. Kipping (Die Linke) stellt eine Zusatzfrage (mit Antwort Frau Wiest)
    01:19:30 – Vorsitzende schließt den Tagesordnungspunkt

    Liken

    1. @struktur
      WOW – Was für ein Fleiß, lieber Hans

      @Diskussion
      Das klingt nach schlechten Erfahrungen, schade.

      Ich würde bei mir nur ein paar Leute aus dem Familienkreis als eher schwierige Diskussionspartner einschätzen.

      Liken

    2. @Struktur
      Wofür das Herz schlägt…

      @Diskussion
      interessanterweise betrifft die Ablehnung meist Männer. Wenn das Konzept des bedingungslosen Grundeinkommens erst einmal verinnerlicht ist, wirken auch manche (männliche) Abgeordnetenfragen ausgesprochen grotesk.
      PS: die Souveränität von Frau Wiest bei der Beantwortung solcher Fragen finde ich unbeschreiblich großartig.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s