Skifahrer im Treppenhaus

Renke erzählte kürzlich eine Episode aus dem letzten Sommer:

Ein Freund feiert mit Kumpels seinen Geburtstag. Von den Eltern gab es – etwas unüblich für diese Jahreszeit – eine nigelnagelneue Skiausrüstung mit allem Drum und Dran. Als der zweite Joint kreist, hat einer einen grandiosen Einfall. Man könnte doch gleich mal die Ausrüstung einweihen. Prima Idee! Riesengelächter beim Einkleiden und Anschnallen der neuen Skier.

Unten wohnt Oma Hansen. Oma Hansen kann bei dem Radau nicht schlafen. Gerade als sie das Treppenhaus betritt, brettert der Abfahrtsläufer von lautem Hallo begleitet in voller Montur die Treppe hinunter und mit Karacho in Oma Hansen hinein.

(von vorne mit strg f5)

Oma Hansen liegt da wie tot. Der Skiläufer fängt sich als erstes und ist nun recht schnell ernüchtert. Sofort wird der Notarzt gerufen und flink verräterische Spuren beseitigt. Kein Wort von dem Zusammenstoß.

Nach drei Tagen treibt sie das schlechte Gewissen mit Piccolo und Blumen ins Krankenhaus. Aber Oma Hansen liegt dort nicht. Vorsichtig fragen sie nach. Die Frau Hansen sei in die Psychiatrie verlegt worden, denn die verrückte Alte habe es sich nicht ausreden lassen, mitten im Sommer und mitten in der Nacht in Nordfriesland von einem Skifahrer im Treppenhaus über den Haufen gefahren worden zu sein.

(von vorne mit strg f5)

33 Kommentare zu „Skifahrer im Treppenhaus

    1. Die Täter haben anscheinend reumütig den Irrtum aufgeklärt. Wie es nach der erneuten Verlegung zurück ins Krankenhaus weiterging, weiß ich allerdings nicht. Wir waren so mit Lachen beschäftigt, denn R. ist ein echtes Erzähltalent. Schriftlich kann man das nicht annähernd so hinkriegen.

      Tetzlaff im Taucheranzug kenn ich leider noch nicht, muss mal zu youtube oder so.

      Gefällt mir

  1. hm. wenn ich das so bedenke … wer weiß … vielleicht haben meine klienten tatsächlich eingepflanzte lebern von adeligen … und tote kinder im keller … und vielleicht haben sie tatsächlich funkgeräte in den zähnen, durch die sie aufträge von ganz oben bekommen …

    ich werde der sache nachgehen.

    Gefällt mir

    1. Tauchski Gut, dass nun zur Er- und Aufklärung und damit zur Verständigung der Älteren beigetragen wurde. Frau Testsiegerin wird ihre Fälle jetzt bestimmt mit anderen Augen sehen 🙂
      Ich möchte später mal nicht eingesperrt werden, nur weil mir ein Fallschirmspringer entgegenfliegt, der plötzlich und unerwartet in meinem Garten landet, mich umhaut beim Spargel schälen und mir keiner glaubt im Krankenhaus… Dabei müssten doch die Schnittverletzungen Beweis genug sein. Und: Wo sollte denn sonst die Ballonseide herkommen zwischen meinen Zähnen?

      Gefällt mir

    2. Habe herzhaft gelacht ihr zwei beiden. Dankeschön.
      So und jetzt gehe ich an der Matraze horchen und hoffe, dass man mir glaubt, dass ich da immer ein gleichmäßiges Atmen höre. Doch sobald ich nichts mehr höre, bin ich immer eingeschlafen, komische Sache.

      Gefällt mir

    1. Also doch eine Spinne in der Yuccapalme! Renke, der Lügner. Na ja sehr sehr lustig war’s an dem Abend. Und wenn sich eine ganze Zuhörergruppe den Bauch vor Lachen hält, zum Taschentuch greift und zwei gleich zur Toilette spurten, will man das wohl nicht mehr richtig stellen. Offensichtlich neu ist der THC-Content. Vielen Dank für den Link, Nömix.

      Gefällt mir

  2. Szenenbild, Text und Animation sind herrlich, Frau Faust. Und wie Oma Hansen Stielaugen kriegt, die grobe Art, wie Oma Hansen ausgeschnitten ist, der Kasten Bier da links in der Ecke, das ist nicht nur stilsicher gemacht, sondern auch noch Hochkomik. Das macht glatt Lust auf mehr. Brednich hat ja mindestens drei Sammelbände moderner Volkssagen gemacht.

    Gefällt mir

    1. Es ist perfekt. Ich musste schmunzeln. Hatte nichts dazu gesagt, weil ich meine Begeisterung schon beim 1. Teil bekundet hatte. Ihre Arbeiten machen mir Lust, mal wieder ein solches Gif zu machen, aber irgendwie fehlt mir im Moment der Angang. Warten Sie, wo ist Ihre Couch?

      … Also, ich …

      Gefällt mir

    2. Traumtagebuch? Dann muss ich ja mein ganzes Teppichhauslager mitbringen. Oder reicht der Traum, den ich heute Nacht geträumt werden sollte gehabt zu haben? Jedenfalls danke für den raschen Termin. Wenn Sie mir nur schon mal diese Hemden wegtherapieren könnten.

      (Ihre Telefonnummer kann sogar ich mir merken:
      0132 – 46 57 89)

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu C. Araxe Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s