20 – Marshmallows und Piano Stairs

http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=5239013&server=vimeo.com&show_title=1&show_byline=1&show_portrait=0&color=00ADEF&fullscreen=1

http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=6966228&server=vimeo.com&show_title=1&show_byline=1&show_portrait=0&color=00ADEF&fullscreen=1

16 Kommentare zu „20 – Marshmallows und Piano Stairs

    1. Der Psychologe Walter Mischel fand, nachdem er diesen Test in den 60ern an 4-Jährigen durchführte, „14 Jahre später in einer Längsschnittstudie heraus, dass diejenigen Kinder, die gierig nach den Marshmallows gegriffen hatten, als junge Erwachsene wenig Selbstbeherrschung hatten und von anderen Menschen als stur auf etwas beharrend, schnell frustriert und neidisch beschrieben wurden. Die „Abwartenden“ konnten mehr Stress vertragen, hatten eine größere soziale Kompetenz und waren selbstbestimmter, vertrauenswürdiger, zuverlässiger und akademisch erfolgreicher.“

      Gefällt mir

  1. Ach, Eugene! Das ist wieder mal voll geniales Türschen heude!!!
    Das Einzige, was mich am Schluss des 2. Videos dann enttäuscht hat, war die Erkenntniss, daß die Autoindustrie sich diese Fun-Theorie zunutze macht. Das Prinzip an sich jedoch ist genial, und man könnte es auf viele wirklich vernünftige Sachen anwenden. Z.B. Mülleimer, die sich freundlich bedanken oder was Lustiges machen, so daß Kinder mit Spass überall Müll einsammeln wollen, oder so was.
    Ganz wunderbar, Dein Adventskalender!
    Gute Nacht!
    :-X

    Gefällt mir

    1. Hallo Wieder! Schade, das 2 Video ist nicht anguckbar (wegen Nutzungsrechtbedingungen entfernt)
      Zu dem ersten fällt mir eine Geschichte ein:
      Ich war mal auf einer Freilichtveranstaltung und sollte bald auftreten. Zuvor musste ich mal ganz dringend. Da gab es so einen Klowagen, mit 2 Türen für Damen und Herren. Vor dem Damenklo standen ca. 10 Frauen, die von einem Bein auf´s andere hüpften, vor dem Herrenklo niemand. Ab und zu wurde es betreten, so daß man sehen konnte, daß darin auch eine normale Toilette war. Da ich so in Zeitdruck war, ging ich schliesslich auf das Herrenklo, erst gucken die Frauen alle ziemlich entsetzt, aber als ich wieder heil rauskam, verteilte sich die lange Schlange auf BEIDE Toiletten, wobei eintreffende Männer immer vorgelassen wurden.
      Die meisten trauen sich nicht, oder denken nicht, wenn es irgendwo Schildchen gibt, sobald aber jemand aus der Reihe tanzt, wird hinterhergetrappelt….
      Seltsame Welt…
      😉

      Gefällt mir

    2. Jruselich!!! Und dieses Asch-Experiment (Ja, und das Milgram, an das kann ich mich noch mit Schaudern erinnern), das ist auch echt interessant. Wie leicht man den Menschen an seinem eigenen gesunden Menschenverstand zweifeln lassen kann, ist erschreckend.

      Gefällt mir

    3. Es ist trotzdem fraglich, ob solche Beobachtungen tatsächlich auf die Wirklichkeit übertragbar sind, und ob sie auch immer das widerspiegeln, was man glaubt zu beobachten. Was beispielsweise das Genderexperiment anbelangt, finden Studenten womöglich, dass nichts dabei ist, durch „Ihre“ Türe zu gehen, sie könnte ja mit einem Zählmechanismus für irgendeine Statistik verbunden sein – für eine Uni nichts Ungewöhnliches, denke ich so…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s