50 Kommentare zu „Wissen Sie

    1. ich kann sogar schwedisch kopieren! Första passet varje morgon börjar med bibelmassage; hälften av konfirmanderna sitter i en inre ring, hälften står bakom, …
      scheint gar ned so schwer zu verstehen. bis auf bibelmassage halt;-)

      Gefällt mir

  1. Frau Faust, auf die Gefahr der Verbannung aus Ihrem Blog hin: aber Sie sind doch aus dem Sueddeutschen, oder? Sie vergassen da das zweite „b“ im ersten Wortteil. Und dann wird es was ziemlich Nichtoeffentliches.

    Gefällt mir

  2. Und der Herr verkündete, massieret die Bibel, auf dass sie einen stets handsamen Buchumschlag aufweist. Tut dies zu meinem Erqicken, weil dies ist mein Wort. So sprach der Herr, und es war gut, und die Auserwählten gingen hin und massierten ihre Bibeln.
    Die nicht ihre Bibeln massierten, denen erging es übel. Die Krätze suchte sie heim, das Vieh im Stall bekam Blähungen und die Saat auf dem Felde verdorrte, weil der Herr hat kein Auge für die, die nicht Willens sind, bis hin ins siebente Geschlecht.

    Jossele, Brief an die Korinthen

    Gefällt mir

    1. Brief an Jossele 14,42 Niemand massiere die Seine, sondern ein jeglicher, die welche des andern ist. Es bemühe sich ein jeglicher unter uns also, dass er seinem Nächsten gefalle zum Guten, zur Besserung. Und ein jeglicher massiere nicht nur auf den Rückseiten, sondern auch auf dem, was einem zugewandt ist. Alles, was feil ist auf dem Drogeriemarkt, das nutzet, und pfuschet nicht, auf dass ihr das Gewissen verschonet.

      Gefällt mir

    2. Und die Youngster sprachen: „Der Herr rief uns auf, die Bibel zu massieren! Lasset uns eilen und sein Gebot befolgen“
      Mit hängenden Hosenböden schlurchten die Youngster unters Volk. Als Zeichen, dass sie im Namen des Herrn unterwegs seien, drehten sie ihre Schirmmützen um eine Vierteldrehung nach links, weil, wer die Schirmmütze eine Vierteldrehung nach rechts dreht verdammt ist unter den Youngstern und mit täglicher Rohkost und Vollkornbrot nicht unter zehn Tagen bestraft wird. So gingen sie hin, die Bibel zu massieren. Ausgesprochen schade war, dass die chice junge Streetworkerin Mandy-Louise Bibel just an diesem Tag in ihren wohlverdienten Herbsturlaub gereist war, so dass die Youngster verzweifelt ihre tiefen Hosenböden an sich rafften, sich in ihre schlotternden Kapuzenjacken verkrümelten und ihren Herrn um Vergebung baten. Denn der. welcher die Gebote des Herrn nicht befolgt, wird schuldig sein bis ins siebte Glied. Die Youngster wollten – jeder für sich – verhindern, dass irgendwer auf diesem Weg dahinter käme, dass sie nur über ein einziges solches verfügten, welches vielleicht nicht ausreichen würde all die Schuld zu tragen. So buhlten sie um die Gnade des Herrn und baten ihn um Vergebung, weil sie die Bibel nicht massiert hatten.
      Alle Youngster sollen nun dies zum Zeichen haben: sie sollen sich in adrette, passende Jeanshosen und ebensolche Kapuzenjacken kleiden. Auch sollen sie die Schilder ihrer Schirmmützen weder nach links noch nach rechts drehen, oder gar nach hinten wie die Gottlosen. So sie dieses Gebot nicht achten wird der Herr ihre Sprache verwirren, und sie werden den grausligen Kauderwelsch der ihren Mündern entströmt kaum selbst verstehen können.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s