7 Kommentare zu „Wenn man plötzlich neben sich steht

    1. Spätzündend, wie immer, und nochmals angeschaut erscheint mir das eine traurige oder vielleicht doch gar nicht so traurige Methapher zum Anderssein, zum Andersgeworden sein, welcher Art auch immer. Nach anfänglichem Entsetzen richtet man sich ein, auch wenn man massive Probleme in vielen Bereichen bekommt, in den Bereichen, in denen man von Aussen gefordert ist, man versucht vielleicht auch, wieder zurückzukehren, an den Punkt, an dem man vorher war, mit dem Ergebniss, daß man sich noch weiter entfernt, sich darin zurückzieht, und schliesslich macht es einem gar nichts mehr aus, und am Ende zeigt man sich sogar wieder in seiner Andersartigkeit (Ganz am Schluss, wo er: „ich bin hier“ ruft.)
      Das habe ich zumindest herausgesehen, nachdem es sich ein bisschen gesetzt hat. Sehr interessant, echt!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s