Dachschaden

Mein Vater hat mir vergangenes Jahr ein wunderschönes Fachwerkhaus vermacht. Er hat, ich weiß nicht wie viele, hunderte von Stunden daran gearbeitet, bis es endlich so aussah wie auf der alten Ansichtskarte. Da ich nicht selbst einziehen konnte, habe ich es an die gesellige und sehr musikalische Familie Passerida vermietet, die ich schon von Kindesbeinen an kenne.

Bei einem schweren Sturm vor zwei Wochen hat das Dach einen leichten und der Schornstein leider einen schwereren Schaden davongetragen. Obwohl sich meine Mieter zum Glück gerade für längere Zeit andernorts aufhalten, konnte das keinesfalls so bleiben. Die beschädigten Teile wurden glücklicherweise nach und nach in der näheren Umgebung aufgefunden. Vergangenes Wochenende habe ich nun ohne Kran und ohne Gerüst höchstselbst wenigstens schon mal die Abdeckung des Kamins repariert. Ich bin ganz stolz auf mich.

(Von der Aktion gibt es leider keine Fotos.)

Hier ist übrigens ein Song der Familie Passerida.

16 Kommentare zu „Dachschaden

  1. Ein Busfahrer ruft seinen Chef an Chef, wir haben ein Problem, der linke Außenspiegel ist kaputt.

    Na, dann tauschen Sie ihn eben aus, wo ist das Problem?

    Tja. der Bus liegt drauf.

    Warum ich das poste? Gerade ist bei einer starken Boe erneut der Kamin beschädigt worden und – richtig – das ganze Haus liegt drauf. Vielleicht sollte ich es einbetonieren…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s