21 Kommentare zu „Sechs Perkussionisten und eine Wohnung

  1. Toller Clip … … kannte ich vorher nicht! – Hier ist einer meiner YouTube-Musik-Favoriten:

    Der norwegische Urheber kann Schlagzeug und Piano nach eigenen Angaben nicht richtig spielen und hat das dargestellte Stück erst durch den Schnitt „komponiert“. Jeden Drumbeat und jede Pianonote hat er einzeln aufgenommen und dann per Schnitt in den richtigen Rhythmus und die richtige Melodie verwandelt.

    Gefällt mir

    1. Hello Free Jazz Kitty In der „Related Videos“-Box des obigen Videos fand ich noch das – es soll eine Katze sein, die im Alter von einem Jahr einfach aus Spaß begann, am Klavier herumzuspielen:

      Gefällt mir

    2. Wolferl vs. Lasse Ich kenne mich mit Klassik und Mozart nicht zu intensiv aus. Aber egal wie begeistert ich von Lasse Gjertsen bin, so hoffe ich doch, dass ein heute lebender Mozart weiterhin differenzierte Orchestersätze durchkomponieren würde, als „nur“ zu editieren. Und ich hoffe gleichzeitig, dass er sich nicht nur darauf beschränken würde. Eine Zusammenarbeit von Mozart und Gjertsen würde ich mir z. B. sehr interessant vorstellen.

      Wolf M. müsste heutzutage halt nur dem Ruf der volkstümlichen Musikszene widerstehen, die ihn wahrscheinlich mit viel Geld dazu zu bewegen versuchen würde, mit Koryphäen wie Mickie „Zehn nackte Frisösen“ Krause Remakes von Mozarts Kanon-Klassikern wie „Leck mich im Arsch“ (1782; KV 382c) oder „Bona nox, bist a rechter Ochs“ (1788; KV 561) zu produzieren.

      😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s