Katakombenblogging

Vielleicht wundert sich mancher, dass Eugene Faust immer wieder aktualisiert wird, obwohl auf der Startseite nix passiert*.

Hier wird gerade im Untergrund kommentiert, denn der sehr geschätzte Mukono fand, dass die Arbeit, die hier in der Versenkung dümpelt, es verdient hätte, etwas mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.

Wer auch Lust hat, kann ja mal einen ersten Blick in die Grabkammern werfen.

**HIER ist der Einstieg.

Nur hereinspaziert, meine Damen und Herren! Aber erschrecken Sie bitte nicht! Schauen Sie sich gerne um, auch wenn Sie eher der schweigsame Typ sind. Ungeduldigen, die bei der Besichtigung etwas schneller dem Licht am Ende des Tunnels entgegenstreben möchten, verrate ich später einen Nebenausgang***.

Ich wünsche viel Vergnügen und freue mich, wenn wieder etwas Leben reinkommt.

*******************************************************

*Nur ab und zu tut sich etwas in der Bastelecke.

**Quelle: www.romaculta.it

***einfach in den Kommentaren melden

11 Kommentare zu „Katakombenblogging

    1. Man kommt ganz schön ins Schwitzen, wenn man in den verschiedenen Gängen hin und her rennt, um den Kontakt nicht zu verlieren. Daher habe ich auf dem „Überwachungsmonitor“ rechts das Bild wieder vergrößert.

      Gefällt mir

  1. bei dir bräucht ich noch viel, viel mehr zeit …
    vielleicht lese ich aber noch zu unsystematisch im untergrund. die klarheit, mit der du dich generell ausdrückst, ist jedenfalls bestechend!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s