Der mühsame Weg zum Uhu*

A., der allergeliebteste Ühu** fläzt nach dem Duschen noch faul in der Badewanne und sagt – und irgendwie klingt es sogar ein bisschen entschlossen – : „Also heute abend versuche ich vielleicht doch zum Sport zu gehen.“

Unschwer zu erkennen, dass da der innere Schweinehund Herr im Haus ist.

* Unter hundert Kilo
** Tja, was wohl?

16 Kommentare zu „Der mühsame Weg zum Uhu*

    1. Treffer – versenkt! Frau Araxe, Sie ahnen wohl mein derzeitiges Problem!? Ich mache mir tatsächlich gerade immer wieder Gedanken darüber, was ich denn nun auf dieser Plattform veranstalten möchte. Das mit dem Sex und so interessiert mich inzwischen eher weniger, also zumindest ist es nicht mein Thema. Mit der Teilveröffentlichung meiner Arbeit ist es auch einfach abgehakt.

      Gefällt mir

  1. Uhu und Uhu diese Interpretation des Ühu und Uhu finde ich ganz reizvoll. Ich kenne die Bezeichnung Uhu als Kennzeichen dafür, dass man seinen fünfzigsten Geburtstag aus der Vergangenheit kennt.
    Allergeliebtester finde ich sehr hübsch. Wie schade, dass mich noch nie jemand so bezeichnet hat:(

    Gefällt mir

    1. Ich verschenke nicht nur zweite Blicke, Frau Araxe, sondern auch zweite Chancen, also hielt ich bis zum Schluss noch einen Knockout für möglich. Da hatten aber Sie wohl das bessere Näschen. Naja, wenigstens war der Allergeliebteste wegen seiner Unterlegenheit nicht gefrustet. Heute hat er es aber gepackt!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s